Bremen siegt in Berlin dank drei Runs im letzten Inning

28. July 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Die Bremen Dockers haben zum Auftakt der Play-down-Serie bei den Berlin Flamingos einen 9:6-Erfolg eingefahren. In einer spannenden Begegnung waren die Hausherren noch im sechsten Inning mit einer Vier-Punkte-Ralley erstmals mit 5:6 in Front gegangen. Die Entscheidung fiel jedoch zugunsten der Gäste im letzten Inning.

Beim Stand von 6:6 brachte Nick Miceli mit einem Solo-Homerun die Hanseaten in Front. In Folge bauten die Dockers nach einem Sac Fly von Leonel Moncada Gotera und einem Double von Pedro Pablo Batista den Vorsprung auf 9:6 aus und verteidigten diesem im letzten Defensivinning erfolgreich.

Mit zwei Homeruns, einen Double, einen Single und vier RBI war Nick Miceli der überragende Mann bei den Bremern. Auf Seiten der Berliner erzielte Niklas Wägner drei Hits. T Yung kam auf zwei Hits und zwei RBI.

Den Loss für die Flamingos musste Kolja Rocek (3 IP, 4 H, 4 R, 1 K, 3 BB) hinnehmen, der im siebten Durchgang K Chin (6 IP, 9 H, 5 R, 6 K, 2 BB) abgelöst hatte. Den Win erhielt Bremens Giovanni Binetti Sanchez (4 IP, 2 H, 2 K, 2 BB). Alberto Orti Roig (5 IP, 10 H, 6 R, 3 K, 2 BB) war zuvor ins Spiel gestartet.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren