Haar hat in Mainz den längeren Atem

02. Juni 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Haar Disciples
8:4
Mannheim Tornados

123456789RHE
MAT100020001485
HAA12130100x8101

Im Kampf um die Play-off-Plätze stand viel auf dem Spiel, entsprechend gingen die Mainz Athletics und die Haar Disciples im ersten Spiel des Double Headers zu Werke. Beide Teams agierten mit offenem Visier und die Zuschauer erlebten ein Offensivspektakel mit insgesamt 29 Hits und oft wechselnden Führungen. Am Ende hatten die Gäste aus Oberbayern den längeren Atem und siegten im ersten Extra-Inning mit 13:11.

Mit zwei Homeruns und sieben RBI war Max Boldt der beste Mainzer Schlagmann, Dennis Kelly steuerte drei Hits bei. Doch das sollte nicht reichen. Auch die Haarer Offense hatten einen guten Tag, bei denen Gregor Klinc und Michael Stephan je vier Hits und drei RBI verbuchten. Stephan gelang dabei sein zweiter Homerun der Saison. Mainz erzielte 13 Hits, Haar 16.

Die Leidtragenden waren auf beiden Seiten die Pitcher. Disciples-Starter Paco Garcia erlebte nicht einmal das Ende des ersten Innings und wurde nach vier Hits, drei Walks und sechs Runs ausgewechselt. M. Polixa übernahm und hielt die Münchener Vorstädter über 5.2 Innings (1 Run, 4 Hits, 3 Walks) gut im Spiel. Sein Nachfolger Gregor Klinc gab dann im achten Inning mit vier Runs gegen sich die Führung wieder aus der Hand. Den Win erhielt schließlich Lukas Steinlein, der in 2.2 Innings keinen Run mehr abgab.

Bei den Athletics startete Manuel Möller (3.1 IP, 6 Runs, 8 hits, 2 Strikeouts), der im vierten Durchgang von Christian Decher (4.2 IP, 4 Runs, 5 Hits, 8 Strikeouts) abgelöst wurde. Im neunten Innings schaffte Tim Stahlmann es dann nicht, die 11:10-Führung über die Runden zu retten, und kassierte den Ausgleich. Im Extra-Inning konnte L. Stöcklin zwei weitere Runs der Haarer nicht mehr verhindern.

 

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren