Mainz feiert ersten Heimsieg gegen Tübingen

28. April 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Buchbinder Legionäre
12:7
IT sure Falcons

Sieben Innings hielt Christian Decher die Tübingen Hawks in Schach. (Foto: Szidat, T.)

Bis zum sechsten Inning mussten sich die Mainz Athletics bei ihrem Saison-Heimdebüt gedulden bis sie die Defensive der Tübingen Hawks durchbrechen konnten.  Am Ende siegte das Team um Coach Ulli Wermuth verdient  mit 7:0.

Einen glänzenden Tag hatte der Mainzer Starting Pitcher Christian Decher erwischt. Nach sieben Innings verbuchte er insgesamt 10 Strikeouts für sich und durfte seinen Arbeitstag beenden. Auch Thomas de Wolf, der ebenso lange für die Habichte auf dem Mound stand, hielt sich gegen die Athletics fünf Durchgänge wacker. Eine Schwächephase im sechsten Inning nutzten die Mainzer aber eiskalt aus. Nicolas Weichert, Max Boldt, Andreas Lastinger und Lennard Stöcklin sorgten für die 4:0-Führung der Gastgeber. Einen Durchgang später erhöhte Kevin Kotowski mit seinem Run auf 5:0.

Manuel Möller, der für den starken Decher im achten Inning für Decher auf dem Wurfhügel übernommen hatte, hielt die Hawks-Offense erfolgreich im Zaum. Zugleich schlug noch einmal der Mainzer Angriff zu – diesmal gegen Michael Coats:  Tim Kotowski und Lars Szameitpreuß brachten zum Abschluss die Runs sechs und sieben nach Hause. Während Tübingen so mit einer Niederlage in die Saison startete, bleiben die Mainzer auch in ihrem dritten Spiel ungeschlagen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren