Mannheim gewinnt Offensivspektakel in Haar

13. May 2021
Teilen:
Twitter Facebook Google+

RHE
MAT000
HAA000

Die Mannheim Tornados gewinnen den ersten Teil des Double Header bei den München-Haar Disciples mit 18:12. Im Ballpark Eglfing boten beide Teams ein Offensivspektakel.

Bereits im Auftaktinning waren beide Teams erfolgreich. Zunächst gingen die Gäste, nach einem 2-Run-Homerun von Thomas de Wolf, mit 2:0 in Front. Diese Führung sollte kein Halbinning halten, denn die Disciples konnten ihrerseits drei Runs auf der Anzeigetafel verzeichnen. Unter anderem war David Dinski ebenfalls mit einem 2-Run-Homerun erfolgreich. Im zweiten Inning bauten die Oberbayern ihre Führung auf 5:2 aus. 

Im vierten Spielabschnitt konnte Mannheim zunächst auf 3:5 verkürzen ehe die Hausherren durch zwei Runs die Führung auf 7:3 wieder ausbauten. Den Kurpfälzer gelang es durch einen Run im fünften und zwei Runs im sechsten Spielabschnitt, bis auf einen Run heranzukommen. Mannheims Augustin Tissera Grafeuille glänzte hierbei mit einem weiteren 2-Run-Homerun. Der muntere Schlagabtausch setzte sich fort und Haar gelang es im unteren Teil des sechsten Innings nach einem RBI Double von Simon Lechner, dass 8:6 zu erlaufen. 

Letztendlich half dieser Run aber auch nicht, denn die Tornados drehten die Begegnung mit einer 10-Run-Rallye im siebten Inning zu ihren Gunsten. Mannheims Juan Martin sorgte mit dem insgesamt vierten 2-Run-Homerun in diesem Spiel für ein weiteres Highlight. Die Haarer gaben sich nicht geschlagen und verkürzte nach zwei Runs im siebten Inning, William Thorp mit einem weiteren 2-Run-Homerun, sowie dem 11:16 nach einem Wild Pitch im achten Inning, den Spielstand auf 11:16. Die Mannheimer in der Person von Derek Romberg hatten erneut eine Antwort und zum insgesamt sechsten Mal drosch ein Spieler das Spielgerät aus dem Ballpark Eglfing zum 18:11. Den Gastgebern gelang noch ein Run zum 12:18 Endstand in dieser spektakulären Begegnung.

Das Duell der Pitcher sichert sich der Mannheimer Juan Martin welcher sowohl in der Offensive (2 R, 4 H, 4 RBI, 1 HR), wie auch als Reliever (6.1 IP, 8 H, 7 R, 5 R 2 BB, 4 K) zum Mann des Spiels avancierte. Titus von Kapff muss den Loss einstecken.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren