Mannheim hält Disciples-Offensive am Freitagabend in Schach

12. April 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Mannheim Tornados
7:1
Haar Disciples

Juan Martin und die Tornados siegten am Freitagabend (Foto. Tanja Szidat)

123456789RHE
HAA000000001124
MAT30010003x7102

Die Mannheim Tornados gewannen Spiel eins ihrer Serie gegen die München-Haar Disciples am Freitagabend mit 7:1. Jeweils drei Runs im ersten und achten Inning sowie ein einzelner im vierten legten die Grundlage für den Erfolg. Die Gäste aus der bayrischen Landeshauptstadt konnten einzig im letzten Spielabschnitt punkten, für ein erfolgreiches Comeback war der Abstand aber zu groß. Spiel zwei zwischen den beiden Konkurrenten um die Play-off-Plätze findet am Samstag um 13 Uhr erneut auf dem Roberto-Clemente-Field statt.

Die Tornados erwischten einen optimalen Start in die Begegnung. Die ersten drei Batter erreichten jeweils die Bases. Bei einem Out erarbeitete sich Sascha Lutz einen Walk, um Riquerdo Marinez über die Platte zu schieben. Bei zwei Out war es dann Luis Diaz der mit einem 2-Run-Single auf 3:0 erhöhte. Ein RBI-Double von David Kandilas im vierten sowie zwei RBI-Singles von Lutz und Juan Martin im achten Durchgang schraubten das Ergebnis in der Folge nach oben. München-Haar gelang im Anschluss nur der Ehren-Run durch Nate Thomas im neunten Inning.

Nur zwei Hits verbuchten die Disciples bei ihrem ersten Auftritt in Mannheim in diesem Jahr. Ausschlaggebend war dabei das starke Pitching von Gian Franco Rizzo. In acht Innings erlaubte er nur einen Hit und einen Walk. 13 Strikeouts rundeten die dominante Leistung ab. Auf der Gegenseite musste Tomas Ondra nach sieben Innings, acht Hits, vier Runs (1 ER) und vier Base on Balls die Niederlage hinnehmen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren