Paderborn gewinnt in Berlin

26. May 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Paderborns Starting Pitcher Daniel Thieben zeigte ein überzeugendes Spiel in Berlin. (Foto: Sascha Schneider, www.pix-sportfotos.de)

Die Untouchables Paderborn gewinnen die erste Partie des heutigen Doubleheader bei den Berlin Flamingos mit 8:2. Zunächst war das Spiel im Flamingo Park geprägt von starken Defensivleistungen beider Teams.

Den Gästen aus Paderborn gelang es im vierten Inning den ersten Run auf der Anzeigetafel zu verzeichnen. Ein RBI-Single von Maurice Bendrien nutzte Finn Bergmann zum 1:0 für die Ostwestfalen. Anschließend dauerte es bis zum siebten Durchgang, dann gelang es Paderborn sich mit einer 6-Run-Ralley vorentscheidend abzusetzen. Paderborns Routinier Björn Schonlau sorgte dabei mit einem 2-Run-Homerun für das offensive Highlight.

Im achten Inning konnten dann auch der Gastgeber die starke Defensive Paderborns überwinden. Maikel Azcuy schickte mit einem 2-Run-Homerun das Spielgerät aus dem Ballpark und verkürzte den Spielstand auf 2:7. Die Berliner schöpften wieder Hoffnung, welche jedoch durch einen weiteren Run der Gäste im neunten Inning einen Dämpfer erhielt. Der Paderborner Bendrien profitierte von einem Walk und erreichte so die Homeplate zum 8:2 Endstand.

Neben der geschlossenen Paderborner Mannschaftsleistung in der Offensive, in welcher acht Spieler mindestens einen Basehit verzeichnen konnten, war die Paderborner Pitcherleistung ein wesentlicher Faktor in diesem Spiel. Paderborns Starting Pitcher Daniel Thieben ließ in sechs Innings auf dem Mound lediglich drei Hits sowie 2 Base on Balls zu. Dabei schickte er acht Berliner per Strikeout in den Dugout. Sein Reliever Benjamin Thaqi brrachte das Spiel nach Hause und sichert sich den Save. Den Loss muss der Berliner Starting Pitcher Jonathan Mottay (6.1 IP, 8 H, 5 R, 3 ER, 5 K, 3 BB) einstecken.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren