Drei Splits im Norden / Regensburg Tabellenführer im Süden

27. July 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Die HSV Stealers mussten am Samstag in Bonn ran (Foto: Lambertz, F.)

Am Samstag standen in der 1. Baseball-Bundesliga insgesamt sieben Spiele auf dem Programm. Im Süden richtete sich die volle Aufmerksamkeit auf Spiel zwei der Serie zwischen den Mainz Athletics und den Buchbinder Legionären Regensburg. Dabei siegte wie schon am Freitag der amtierende deutsche Meister, womit er die Tabellenführung übernimmt. Boris Bokaj und Justin Kuehn legten als Pitcher den Grundstein zum 7:0. Chris Howard und Evan LeBlanc schlugen Homeruns.

Im Norden konzentrierte sich das Interesse natürlich auf Teil zwei des Gipfeltreffens sich den Solingen Alligators und den Untouchables Paderborn. Wie in der Vorwoche konnten die U’s das erste Spiel für sich entscheiden. Doch während in Paderborn Extra-Innings notwendig waren, fiel die Vorentscheidung beim 11:3 schon frühzeitig. Harry Glynne holte sich mit einem Complete Game den „Win“. Daniel Hinz punktete viermal. In der sprichwörtlich letzten Sekunde konnte sich Solingen dann in der zweiten Begegnung den Sieg holen. Dominik Wulf setzten den entscheidenden Schlag, der Tanner Leighton zum 1:0 im neunten Inning nach Hause schickte. Nick Renault hielt über das gesamte Spiel die U’s in Schach, am Ende standen für ihn 13 SO zu Buche.

Ebenfalls mit einer Siegteilung endete der Nachmittag in Bonn: Die HSV Stealers konnten  in Spiel eins ihres Doubleheaders bei den Bonn Capitals mit 8:3 triumphieren. Brent Buffa stoppte die Caps-Offensive als Starting Pitcher und teilte selbst mit vier Hits in der Offensive kräftig aus. Auch Christian Schöttler verbuchte vier Hits. Die zweite Partie ging anschließend mit 10:7 an die Gastgeber. Sieben Runs im fünften und drei im siebten Inning ebneten den Caps den Weg zum Sieg. Der Schlussspurt der Hamburger im neunten Durchgang mit vier Punkten kam zu spät. Daniel Lamb-Hunt gelang ein Grand-Slam Homerun.

In der Hauptstadt gewannen die Dortmund Wanderers mit 12:4 bei den Berlin Sluggers. Daniel und Alexander Groer steuerten zusammen acht RBI zum dritten Saisonsieg bei. Das zweite Spiel im Keller-Duell entschied Berlin schließlich mit 4:2 für sich. Adam Greenberg präsentierte sich dabei sowohl auf dem Mound (5 IP, 2 H, 2 SO)  als auch am Schlag mit einem RBI und einem Run in guter Form.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren