Tornados gewinnen Extra-Inning-Krimi in Haar

03. April 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
IT sure Falcons
8:10
8:10
Saarlouis Hornets

Die Mannheim Tornados triumphierten in Extra-Innings (Alex Freiesleben, www.af-photo.de)

In einem Baseball-Krimi über fast viereinhalb Stunden haben die Mannheim Tornados am Sonntagnachmittag bei den München-Haar Disciples die Oberhand behalten. Nach einer Vier-Punkte-Rallye im zwölften Inning setzte sich der Rekordmeister im Ballpark Eglfing am Ende mit 10:8 durch.

Nach dem offensiven Schlagabtausch am Vortag legten vor allem die Tornados erneut los wie die Feuerwehr. Gleich im Auftaktinning schickte Marius Jelloneck mit einem RBI-Double die 1:0-Führung durch Ian Vasquez nach Hause.

Bis in den vierten Durchgang punkteten die Kurpfälzer gegen Haars Pitcher-Neuzugang DJ Jauss kontinuierlich. Erst Einwechselwerfer Markus Dierolf konnte den Angriff der „Wirbelwinde“ stoppen. Zu diesem Zeitpunkt waren die Münchner Vorstädter bereits mit 1:6 in Rückstand geraten.

Mannheims Starter Michael Torrealba (8 IP, 7 H, 6 ER, 10 K, 7 BB) hatte die Begegnung über vier Innings vollends im Griff. Dann begann die Aufholjagd der Gastgeber.

Mit drei Punkten im fünften Inning kamen die Disciples zurück ins Spiel. Simon Lechner sorgte im achten Durchgang nach einem Hit von William Thorp schließlich für den Ausgleich.

In der Verlängerung ließen die Hausherren mehrere Chancen ungenutzt. Im dritten Exra-Inning legten die Tornados gegen den etatmäßigen Shortstop der Haarer auf dem Werferhügel, Chris Ziegler, vier Punkte vor.

Im Gegenzug reichte es für die Disciples nur noch zu zwei Zählern. Ziegler musste somit auch die Niederlage einstreichen. Den Win bekam Mannheims Maurice Moll zugeschrieben.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren