Zum Abschluss dritte Pleite für Regensburg

03. June 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Die Buchbinder Legionäre steckten am Sonntag eine 1:8-Niederlage gegen Danesi Nettuno ein (Foto: Eisenhuth, G.)

Boxscore

Die Buchbinder Legionäre haben auch ihr letztes Spiel beim diesjährigen Eurocup in Rotterdam verloren. Die Regensburger unterlagen zum Abschluss gegen den italienischen Vizemeister Caffe Danesi Nettuno mit 1:8.

Der Zug für das Final Four war für den Deutschen Meister bereits vor der Partie so gut wie abgefahren. Lediglich bei einem Sieg gegen den mehrfachen italienischen Champion hätten die Regensburger noch theoretische Chancen auf den Einzug in die Finalrunde gehabt.

Jonathan Eisenhuth lieferte als Starter bei den Legionären eine klasse Vorstellung ab. Der 20-Jährige ließ bis ins achte Inning nur drei Punkte zu. Doch der Offensive der Regensburger versagten im entscheidenden Moment erneut die Nerven.

Im dritten Spielabschnitt gelang den Oberpfälzern bei einem Aus mit Läufern auf dem zweiten und dritten Base kein Zähler. Im fünften Durchgang sprang bei geladenen Bases und keinem Aus lediglich ein Run heraus. Insgesamt zu wenig gegen die Profimannschaft der Italiener.

Eisenhuth verließen nach 155 Pitches im achten Inning die Kräfte. Der ehemalige Junioren-Nationalspieler räumte das Feld nach sechs Strikeouts und zehn Hits für Franz-Philipp Stark. Der Nachwuchswerfer kassierte noch drei Punkte, ehe Christoph Zirzlmeier das letzte Aus besorgte.

Den einzigen Zähler für die Regensburger markierte Matt Vance nach einem weiten Schlag von Rodney Gessmann. Der Centerfielder war mit zwei Treffern bester Offensiv-Akteur bei den Legionären.

Aus Rotterdam berichtete Matthias Ondracek

Veröffentlicht in: Buchbinder Legionäre, Europapokal
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren