3:0-Shutout-Erfolg für Heideköpfe in Stuttgart

11. Mai 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Stuttgart Reds
0:3
Heidenheim Heideköpfe

Heidenheim feierte im Schwabenderby einen 3:0-Shutoutsieg (Foto: Iris Drobny)

123456789RHE
HDH100000011341
STU000000000050

Die Heidenheim Heideköpfe konnten sich für die am Voarbend nach 16 Innings erlittenen 1:2-Niederlage am Samstagnachmittag mit einem 3:0-Shutout-Sieg revanchieren.

Die Gäste von der Ostalb gingen im Auftaktinning durch das 1:0 von Gary Owens in Führung. Dabei blieb es lange Zeit aufgrund eines von beiden Seiten in der Defensive dominierten Spiels. Im achten Abschnitt erzielte Marius Buck nach einem Single von Simon Liedkte das 2:0. Ludwig Glaser sorgte im neunten Inning mit seinem Solo-Homerun für den Schlusspunkt.

Trotz einer starken Leistung musste Stuttgarts Starting Pitcher Dustin Ward seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Der US-Amerikaner warf elf Strikeouts, war aber auch für drei Runs, vier Hits und zwei Walks verantwortlich.

Bei Heidenheim feierte Peter Sykaras seinen ersten Einsatz. Der Arbeitstag des US-Griechen war jedoch nach drei Strikeouts im Auftaktinning früh beendet. Den Win bekam sein Nachfolger Marcel Giraud (2 IP, 2 H, 1 BB; 1 K) zugesprochen, den Großteil des Spiels absolvierte aber Justin Erasmus (6 IP, 3 H, 5 K) vom Mound aus.

Obwohl die Reds mit 5:4 die Hitstatistik für sich entschieden, gingen sie leer aus. Jonas van Bergen war mit zwei Hits erfolgreich.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren