Bonn erzwingt Spiel fünf nach 19-Inning-Thriller

16. September 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Bonn Capitals
3:2
Buchbinder Legionäre

Große Kulisse und bestes Wetter bildeten die Kulisse für einen Baseball-Marathon (Foto: Gregor Eisenhuth)

In einem wahren Baseball-Marathon schlagen die Bonn Capitals am Nachmittag in Spiel 4 der Halbfinal Serie die Legionäre Regensburg knapp mit 3:2. Erst nach satten 19! Innings hatte die Partie einen Sieger gefunden. Ein RBI-Double von Danny Lankhorst ließ die Rheinländer am Ende jubeln.

Die Legionäre waren früh in Führung gegangen. Ein RBI-Single von Eric Harms brachte Pascal Amon von der zweiten Base aus nach Hause und den ersten Run für die Regensburger auf die Anzeigetafel. Und nur zwei Innings später konnte Lukas Jahn mit einem Single Nino Sacasa Petzsch nach Hause schlagen. Unterdessen kontrollierte Billy Greenfield vom Mound aus die Bonner Offensive. Sieben Innings gelang dieser gegen den US-Amerikaner in Diensten der Oberpfälzer nichts Zählbares. Erst als im achten Inning so langsam die Kräfte bei Greenfield schwanden konnten die Bonner punkten. Eric Brenk schaffte im achten Inning mit einem RBI-Single den Anschluss und ließ das Bonner Publikum wieder hoffen.

Dramatik pur dann im neunten Inning. Nach einem SacFly von Lankhorst konnten die Bonner zunächst den späten Ausgleich feiern. Bei zwei Aus und Vicent Ahrens in Scoring Position gelang Regensburg Relief Pitcher Jonathan Eisenhuth aber dann doch das zunächst rettende dritte Aus. So war die Entscheidung wer im Finale die Heidenheim Heideköpfe herausfordern darf vertagt und es sollte noch ein langer Nachmittag werden.

Bonns Riley Barr zeigte neben Durchhaltevermögen eine starke Leistung auf dem Mound. In neun Innings ließ Barr lediglich zwei Runs, bei zehn Hits zu. Elf Strikeouts verbuchte er auf der Habenseite.  Noch einen drauf setzte nach ihn Maurice Wilhelm. Neun Innings ließ er weder einen Hit noch einen Run der Legionäre zu. Trotzdem langte es nicht für den Win. Den sicherte sich Einwechselwerfer Sascha Koch der in einem Inning auf dem Mound ebenfalls nichts mehr zuließ.

Das bittere Loss für die Regensburger kassierte schließlich Daniel Mendelsohn der in 5 2/3 Innings zwar nur einen Run abgab, aber eben den entscheidenden.

 

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren