Nordmeister Bonn gibt sich in Dortmund keine Blöße

20. Juli 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Wesseling Vermins
1:6
Dohren Wild Farmers

Bradley Roper-Hubbert (r.) und die Bonn Capitals hatten in Dortmund Grund zum Feiern (Foto: Thomas Schönenborn)

Bradley Roper-Hubbert (r.) und die Bonn Capitals hatten im Nachholspiel bei den Dortmund Wanderers Grund zum Feiern (Foto: Thomas Schönenborn)

12345678910RHE
DWF0000001005661
WES0000001000145

Die Bonn Capitals haben auch die zweite Mittwochspartie in Folge bei den Dortmund Wanderers für sich entschieden. Der Nordmeister setzte sich in einer einseitigen Begegnung beim Tabellenletzten mit 11:1 nach sieben Innings durch. Bradley Roper-Hubbert und Christopher Goebel waren mit je drei Hits die erfolgreichsten Bonner. Goebel verbuchte zudem vier Runs Batted In.

Die Rheinländer fackelten nicht lange. Gleich im ersten Durchgang schenkten die Caps den Hausherren drei Zähler ein. Bis nach dem fünften Inning ließen die Bonner fünf weitere Punkte folgen und beendeten dadurch den Arbeitstag von Dortmunds Starter Dennis Stechmann. Auch die Einwechslung von Tim Adler konnte den Angriffsdrang des Tabellenführers nicht stoppen.

Drei Punkte im sechsten Spielabschnitt leiteten schließlich das vorzeitige Ende nach Ten-Run-Rule ein. Die Dortmunder konnten lediglich noch einen Ehrenpunkt erzielen. Daniel Lamb-Hunt sorgte mit einem Two-Run-Homerun im fünften Inning für das offensive Highlight des Spiels. Auf dem Bonner Werferhügel teilten sich Jan Jacob, Maurice Wilhelm, der den Win verbuchte, und Eric Brenk die Last.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren