Bonn überzeugt und verkürzt die Finalserie gegen Heidenheim auf 1:2

14. August 2021
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Mit einer starken Leistung melden sich die Bonn Capitals zurück im Kampf um die Meisterschaft. (Foto: Thomas Schönenborn)

RHE
000
000

Die Bonn Capitals gewinnen gegen die Heidenheim Heideköpfe im heimischen Stadion Rheinaue mit 8:3. Mit einer überzeugenden Leistung verkürzen die Bundesstädter den Rückstand in der Best-of-Five-Finalserie um die deutsche Baseballmeisterschaft auf 1:2.

Beide Teams hatten keinerlei Anlaufschwierigkeiten und konnten bereits im Auftaktinning die ersten Runs auf der Anzeigetafel platzieren. Zunächst war es das Gästeteam, welches mit einem Solo-Homerun von Sascha Lutz mit 1:0 in Führung ging. Im unteren Teil desselben Innings drehten die Gastgeber den Spielstand in eine 4:1 Führung. Daniel Lamb-Hunt mit einem 2-RBI-Single und Vincent Ahrens mit einem 2-Run-Homerun waren die Protagonisten für die Caps.

Im dritten Inning waren es erneut die Rheinländer, welche in der Offensive die Akzente setzen konnten. Nach einem Sacrifice Fly von Lamb-Hunt und einem spektakulären 3-Run-Homer von Justus Recki stand es 8:1 für die Bonn Capitals. Im folgenden Spielverlauf gelang es den Capitals die starke Offensive der Heidenheimer gut zu kontrollieren, so dass die deutliche Führung für die Hausherren nicht wirklich in Gefahr geriet. Heidenheim konnte den Spielstand durch je einen Run im sechsten und siebten Inning noch auf 8:3 verkürzen. Zu mehr sollte es aber an diesem Spieltag für das Team von der Ostalb nicht reichen. 

Der Bonner Vincent Ahrens war in einer insgesamt starken Bonner Offensive am heutigen Tag der auffälligste Spieler. Mit vier Hits bei vier at Bats hat er in dieser Begegnung genauso viele Hits gesammelt, wie das gesamte Heidenheimer Team. Heidenheim tat sich merklich schwerer als am vergangenen Wochenende und fand gegen die starken Bonner Pitcher diesmal kein Mittel.

Folgerichtig sichert sich Bonns bestens aufgelegter Starting Pitcher Maurice Wilhelm den Win. In sechs Innings erlaubte Wilhelm den Heidenheimer lediglich vier Hits, drei Runs, keinen Walk bei drei Strikeouts. Sein Reliever Nick Miceli (0 H, 0R, 1 BB, 5 K) sichert sich mit einer äußerst souveränen Vorstellung den Save. Den Loss muss Mike Bolsenbroek (7.1. IP, 9 H, 8R, 3 BB, 10 K) einstecken, welcher am heutigen Tag deutlich mehr Probleme mit den Battern aus der Bundesstadt hatte, als am vergangenen Wochenende.

Die vierte Begegnung der Finalserie findet am morgigen Sonntag (15.08.2021) um 12:00 Uhr in Bonn statt. Ein mögliches fünfte Spiel würde direkt im Anschluss stattfinden.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren