Co-Spieler der Woche: Lukas Steinlein, Joshua Petersen (Haar Disciples)

13. May 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Lukas Steinlein brillierte am Samstag mit acht No-Hit-Innings (Foto: Freiesleben, A.)

Lukas Steinlein brillierte am Samstag mit acht No-Hit-Innings (Foto: Freiesleben, A.)

In dieser Woche gibt es zwei Spieler der Woche. Beide sind Teamkollegen. Der eine ist dafür verantwortlich, dass möglichst wenige Runs auf der Anzeigetafel eingetragen werden, der andere für das Gegenteil. Co-Spieler der Woche sind Lukas Steinlein und Joshua Petersen von den Haar Disciples.

Beide sorgten beim 11:0-Sieg ihres Teams am vergangenen Samstag in Spiel eins des Doubleheaders bei den Mannheim Tornados für zwei statistische Highlights, die schon allein großen Seltenheitswert haben. Steinlein gelang in acht Innings ein No-Hitter, Petersen schlug für das Cycle.

Der 23-jährige Steinlein begann die Partie als Starting Pitcher und erlaubte in acht Innings nur zwei Walks. Einzig Juan Martin und Konstantin Geist erreichten die erste Base. Sechs Schlagleute schickte er per Strikeout auf die Bank zurück. 68 seiner 105 Pitches waren Strikes. Baseballfachleute werden nun zu Recht anmerken, dass es kein „echter“ No-Hitter war, da das Spiel nicht über die komplette Distanz ging. Dafür kann der Rechtshänder aber nichts.

Joshua Petersen gelang dank Homerun, Triple, Double und Single ein Cycle (Foto: Freiesleben, A.)

Joshua Petersen gelang dank Homerun, Triple, Double und Single ein Cycle (Foto: Freiesleben, A.)

Dass die Partie nicht über die vollen neun Innings ging, dafür war nun Petersen mit hauptverantwortlich. Der 31-jährige Amerikaner verbuchte vier Hits, drei Runs und drei RBI und hatte großen Anteil daran, dass die Überlegenheitsregel im vorletzten Spielabschnitt erreicht wurde. Vier Hits sind für einen der stärksten Slugger der Liga schon fast Normalität. Aber das ihm damit ein Cycle gelang (Homerun, Triple, Double und Single in einem Spiel), dies kommt nur vereinzelt vor.

Im zweiten Spiel kassierten die Disciples eine 6:5-Niederlage und mussten sich beim Gastspiel mit dem Split begnügen. Zusammen mit Mannheim liegen sie mit einer Bilanz von 7-5 nun auf einem geteilten vierten Platz im Süden der 1. Baseball-Bundesliga. Für Haar geht es am 24. Mai gegen die Buchbinder Legionäre Regensburger weiter. Die Tornados reisen einen Tag später zu den Bad Homburg Hornets.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Haar Disciples, Spieler der Woche  |  Tags : ,
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren