Heidenheim behält im Freitagabendspiel gegen Mainz die Oberhand

27. April 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Heidenheim Heideköpfe
9:5
9:5
Mainz Athletics

Marcel Giraud und die Heideköpfe gewannen am Freitagabend (Foto: Kalle Linkert)

Die Heidenheim Heideköpfe setzten sich am Abend im Spitzenspiel der Süd Staffel gegen die Mainz Athletics mit 9:5 durch. Im New Heideköpfe Ballpark bestimmten die Hitter auf beiden Seiten das Geschehen. Für die Heideköpfe standen am Ende satte 17 Hits auf der Anzeigetafel und auch die Gäste aus Rheinhessen sammelten solide 11 Hits.

Das erste Inning fing für die Gäste vielversprechend an. Bei geladenen Bases und nur einem Aus hatte zunächst Shane Salley am Schlagmal die Chance die Gäste in Führung zu bringen. Doch Heidenheims Starter Logan Grigsby schaffte mit einem Strikeout das wichtige zweite Aus. Kurz darauf war nach einem Fielder’s Choice das Inning ohne Schaden für die Heideköpfe beendet.

Ein Inning später machten es die Athletics dann besser. Zunächst konnte Timothy Kotowski nach einem Fehler der Heideköpfe Defensive den ersten Run für die Mainzer erzielen. Im Anschluss war es Peter Johannessen der mit einem RBI-Single für den zweiten Punkt sorgte.

Nun waren auch die Hausherren aufgewacht und konterten umgehend. Bei geladenen Bases war es Philipp Schulz der mit einem Single Ludwig Glaser von der dritten Base aus nach Hause schlug. Kurz darauf glichen die Heideköpfe nach einem Walk die Partie aus. Mainz ging zwar wiederum nur ein Inning später noch einmal mit einem Run in Führung. Danach aber waren es die Heideköpfe die die besseren Argumente am Schlagmal hatten.

Dabei waren Sascha Lutz und Shawn Larry mit jeweils drei Hits in vier at bats die erfolgreichsten Angreifer auf Seiten der Heidenheimer.  Auf dem Mound setzten die Heideköpfe insgesamt fünf Pitcher ein. Am längsten hielt Marcel Giraud durch. In drei Innings ließ er lediglich einen Hit der Mainzer Offensive zu.  Fünf gegnerische Schlagleute schickte er per Strikeout ins Dugout zurück und verdiente sich darüber hinaus den Win. Für die Athletics kassierte James Watts den Loss (5 1/3IP, 10H, 2BB, 3K, 4R, 3ER).

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren