Mannheim geht in Spiel Zwei gegen Reds baden

28. April 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+
123456789RHE
TUB000013001480
HAA01010350x10113

Nach dem siegreichen ersten Spiel des Double Headers freuten sich die Tornados-Fans auf eine ebenso erfolgreiche zweite Partie gegen die Stuttgart Reds. Doch daraus wurde nichts, mit 1:17 ging der rekordmeister gegen den Aufsteiger sang- und klanglos baden. Bei den Reds präsentierte sich Starpitcher Richard Olson auf dem Mound von seiner besten Seite und dominierte die sonst so gefährliche Tornados-Offensive äußerst eindrucksvoll. In sieben Innings gab der Australier nur zwei Hits ab. Erst im sechsten Durchgang konnten die Hausherren Olson bezwingen, Dominik Höpfner sorgte für den ersten und auch einzigen Run auf Seiten der Tornados.

Zu diesem Zeitpunkt führten die Gäste von der Neckar bereits mit 16:0. Die Reds-Offense spielte wie entfesselt auf, allen voran Aaron Hornostaj, der drei Hits und vier RBI erzielte, und Robin Schmich, der ebenfalls mit drei Treffern und 3 RBI erfolgreich war. Joshua Little sorgte für den einzigen Homerun des Spiels. Angesichts des anstehenden Rheinderby gegen Mainz bereits am Montagabend setzte Trainer Matt Kemp auf ungewöhnliche Werfer-Rotation und brachte neben Youngster Tim Beigel mit Lukas Egetmeyer und Jeffrey Beachum Spieler, die sonst nicht auf dem Wurfhügel zu finden sind. Die Rechnung ging damit nicht auf.

 

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren