Solingen schließt nach Sieg im Spitzenspiel zu Paderborn auf

02. Juni 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Solingen Alligators
8:6
Untouchables Paderborn

Solingens Florian Götze (r.) glänzte im Spitzenspiel gegen Paderborn mit zwei Homeruns und drei RBI (Foto: Thomas Schönenborn)

123456789RHE
PAD002101020680
SOL00015110x8116

Die Solingen Alligators haben sich im ersten von zwei Topduellen gegen die Untouchables Paderborn durchgesetzt und so vorerst mit dem Spitzenreiter gleichgezogen. Beim 8:6 gegen den früheren Serienmeister feierten die Allis ihren elften Erfolg in den letzten 13. Partien. Damit kann der zweimalige Champion weiter auf Platz eins in der Nordstaffel hoffen. Nach einem anfänglichen Rückstand drehten die Hausherren im fünften Inning das Spiel. Florian Götze war mit zwei Homeruns der gefeierte Mann bei den Alligators.

Den besseren Start in das Spitzenspiel erwischten die Untouchables. Im dritten Durchgang schickte Maik Ehmcke mit seinem Double die ersten beiden Runs durch Finn Bergmann und Till Schade über die Homeplate. Nur einen Durchgang später legte Spielertrainer Jendrick Speer einen Zähler nach. Im direkten Gegenzug erreichte Solingen erstmals Zählbares. So schob Nils Hartkopf mit einem Bases-Loaded-Walk Daniel Sanchez zum 1:3 ins Ziel. Paderborns Starter Daniel Thieben (3.2 IP, 2 H, 1 R, 2 BB, 4 K) verließ daraufhin das Feld.

Die Offensive der Allis kam einen Durchgang später so richtig in Fahrt. Zunächst zimmerte Matchwinner Götze gegen Benjamin Thaqi den Ball zum Two-Run-Homerun erstmals aus dem Stadion. Gegen den dann eingewechselten Matt Kemp besorgten Dustin Hughes mit einem Two-Run-Single und Hartkopf mit einem weiteren RBI-Basehit die Führung für die Gastgeber. Paderborn verkürzte noch einmal auf 4:6. Der zweite große Auftritt von Götze sowie ein weiterer Run im siebten Inning stellten den Abstand auf vier Punkte. Die Ostwestfalen kamen im achten Spielabschnitt noch einmal heran, am Ausgang änderten die zwei Runs aber nichts mehr.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren