Stuttgart zwingt Heidenheim in die Knie

31. March 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Dustin Ward überzeugte beim Auftakt (Foto: Kalle Linkert)

Einen Tag nach der 4:5-Niederlage bei den Heidenheim Heideköpfen gelang den Stuttgart Reds die Revanche. Im heimischen DB-Baseballpark gewannen die Schwaben mit 8:2.

Als Matchwinner durfte sich Neuzugang Dustin Ward feiern lassen. Der Pitcher gab in sieben eingesetzten Innings nur einen Hit sowie zwei Walks ab und verbuchte 10 Strikeouts. Auf der Gegenseite legte Mike Bolsenbroek nach seinem Wechsel von Regensburg zu den Ostalbstädtern einen Fehlstart hin. Der niederländische Nationalspieler gab in 5.1 Innings acht Runs sowie 13 Hits bei fünf erzielten Strikeouts ab.

Mit insgesamt 15 Hits zeigte sich die Reds-Offensive in glänzender Frühform, jeder Schlagmann der Starting Line-up war mindestens mit einem Hit erfolgreich. Daniel Zeller ragte aus der homogenen Formation mit drei Hits heraus. Die Heidenheimer Schlagriege kam erst im neunten Inning in die Gänge und verkürzte mit zwei Runs zum 8:2-Endstand.

 

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren