2-Run Homerun bringt Entscheidung zu Gunsten der Wanderers

26. April 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Wesseling Vermins
1:14
Cologne Cardinals

Rene Herlitzius und die Dortmund Wanderers siegten in Spiel eins des Doubleheaders gegen die Hannover Regents (Foto: Sascha Schneider, US-Sports.tv, www.sushysan.de)

Rene Herlitzius und die Dortmund Wanderers siegten in Spiel eins des Doubleheaders gegen die Hannover Regents (Foto: Sascha Schneider, US-Sports.tv, www.sushysan.de)

1234567RHE
COC231412114152
WES1000000154

Dank einem Homerun von Elliot Biddle gewannen die Dortmund Wanderers mit 5:4 in Spiel eins des Doubleheaders gegen die Hannover Regents.

Bereits in der letzten Woche bereiteten die Regents dem Vorjahresmeister aus Solingen große Schwierigkeiten und gaben sich in beiden Partien nur knapp geschlagen. Und auch bei den favorisierten Wanderers waren sie in Spiel eins keineswegs bereit, die „Punkte“ kampflos in Westfalen zu lassen.

Zunächst waren es allerdings die Dortmunder, die den ersten Run der Partie für sich verbuchen konnten. Elliot Biddle erreichte zunächst nach einem Fielder’s Choice die erste Base um im Anschluss von dort aus nach einem Fehler im Feldspiel der Regents auf die zweite Base vorzurücken. Nach einem Single von Daniel Groer erreichte der Australier dann die Ausgangsbase.

In der ersten Hälfte des sechsten Innings schlug der Aufsteiger aus Niedersachsen zurück. Nach einem Single von Sean Bakuniec konnten Michael Perrone und Robert Dröge die ersten beiden Runs für die Regents erzielen. Aber die Antwort der Wanderers ließ nicht lange auf sich warten. Bereits ein Halbinning später wieder die Dortmunder Führung. Ein Double ins Center Field durch Elliot Biddle brachte Kevin Möller und Tobias Willach ins Ziel. 3:2 für die Wanderers.

Die Regents zeigten sich nur kurz geschockt. In der ersten Hälfte des achten Innings sorgt Michael Perrone mit seinem zweiten Run nach einem Single von Sean Bakuniec für den Ausgleich. Danach Dramatik pur. Elliot Biddle bringt zunächst die Westfalen wieder in Front. Mit einem 2-Run-Homerun sorgt er in der zweiten Hälfte des achten Innings für die vermeintliche Vorentscheidung.

Aber noch einmal machte es der Aufsteiger aus Hannover spannend. Mit geladenen Bases bei nur einem Aus, kann nach einem Fehler im Feldspiel der Wanderers Kevin Fröse um einen Run verkürzen. Rene Herlitzius schafft es mit zwei Flyouts im Anschluss aber die Partie für die Westfalen zu sichern. Er ging dabei über die volle Distanz und erlaubte vier Runs (2ER), zwölf Hits und drei Walks bei lediglich drei Strikeouts.

 

 

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren