Capitals geben früh Gas bei Sieg in Hauptstadt

05. May 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+

 

Die Bonn Capitals verloren in Spiel eins ihrer Zweispieleserie in der Hauptstadt keine Zeit und siegten schließlich mit 9:2 bei den Berlin Sluggers. Schon im ersten Inning gingen sie mit 5:0 in Führung. Danach konnten sie noch nachlegen, verpassten aber das vorzeitige Ende per Mercy Rule. Vor allem Lennart Weller hatte einen guten Tag erwischt.

Weller hatte schon im ersten Durchgang gezeigt, wo der Hammer hängt und sorgte mit einem 2-Run-Homerun für das Highlight der großen Rallye zu Beginn der Partie. Danach ließ er noch vier weitere Hits folgen und kam am Ende auf insgesamt vier RBI. Leadoff-Hitter Florian Nehring war ebenfalls fünfmal auf Base und konnte zweimal die Platte überqueren. Adam Chavis und Parsa Bergengrün erzielten die Runs für Berlin im achten und neunten Inning. An der Niederlage änderten sich nichts mehr.

Denn auch auf dem Mound gaben sich Gäste aus dem Rheinland keine Blöße. Martin Amparo lieferte in sechs Innings eine blitzsaubere Leistung ab und erlaubte nur einen Hit. Danach machten Tim Henkenjohann und Yannis Theissen den Sack zu. Peter Naumann hatten den Start für die Sluggers bekommen. Ein Schachzug, der sich nicht auszahlte und nach nur 2 1/3 Innings musste er mit der Niederlage im Gepäck das Spiel verlassen. Iwan Galkin und B. Briggs zeigten danach solide Leistungen aus dem Bullpen heraus und verhinderten so ein Debakel.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren