Mainz Athletics drehen Partie gegen Mannheim Tornados

15. May 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Am Ende feierten nur die Athletics (Foto: Tanja Szidat)

Am Ende feierten nur die Athletics (Foto: Tanja Szidat)

 

RHE
MAT000
HAA000

 

Für die Mannheim Tornados waren zwei Heimsiege an diesem Wochenende gegen die Mainz Athletics praktisch Pflicht, sollte das selbstgesteckte Saisonziel, nämlich das Erreichen der Play-Offs, nicht schon frühzeitig abgehakt werden müssen. Trotz einer engagierten Leistung und einer frühen Führung sollte es am Ende in Spiel eins nicht zu einem Sieg reichen. Mainz drehte die Partie schlussendlich und konnte einen 3:2 Auswärtssieg einfahren.

Die Tornados hätten bereits im ersten Inning in Führung gehen können. Nach einem Walk und einem Double hatten die Mannheimer Runner auf der zweiten und dritten Base bei keinem Aus. Im Anschluss gelang es dem Mainzer Pitcher Christian Decher allerdings die nächsten drei Schlagleute mit zwei Strikeouts und einem Fliedout zurück ins Dugout zu schicken.

Zwei Innings später dann doch die Führung für die Tornados. Nach einem RBI-Single von Tim Veraghtert erreichten Dominik Höpfner und Michael Durham die Ausgangsbase, 2:0 Tornados. Mehr sollte der Mannheimer Offensive an diesem Abend nicht mehr gelingen.

Die Athletics, denen in den ersten fünf Innings am Schlagmal nicht viel glückte, hatten somit die Chance auf ein Comeback. Und diese Chance nutzten sie am Ende auch. Nach jeweils zwei RBI-Doubles von Maximilian Boldt und Jonathan Wagner im sechsten Inning gelang ihnen zunächst der Ausgleich, ehe Peter Johannessen nach einem Single von Mike Larson im zehnten Inning den entscheidenden Run für Mainz erzielen konnte.

Auf Seiten der Athletics sicherte sich Relief Pitcher Tim Stahlmann den Sieg. Er lies in vier Innings keinen Run zu und schickte dabei acht Schlagleute mit einem Strikeout zurück ins Dugout. Wie bereits in der Vorwoche startete Christian Decher in Spiel eins für die Athletics (6IP, 2ER, 3H, 4BB, 6K). Jan-Niclas Stöcklin wird dann am morgigen Samstag in Spiel zwei den Ball erhalten. Matteo D’Angelo kassierte das Loss für die Tornados (2 2/3IP, 1ER, 3H, 2BB, 5K).

 

 

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren