Reds setzen sich in engem Match durch

30. June 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+

 

Markus Winklers Two-Out-Single im achten Inning und der daraus resultierende Run von Craig Pycock verschafften den Stuttgart Reds einen hauchdünnen 5:4-Erfolg gegen die Haar Disciples im zweiten Spiel des Nachmittags am Bad Cannstatter Schnarrenberg. Die Gastgeber konnten sich damit für die Auftaktpleite revanchieren und retteten den Split gegen Tabellennachbarn aus der Münchner Vorstadt. Die Disciples verpassten den Sprung auf Platz drei, obwohl Startwerfer Brian Fields (6-2) über acht Innings eine respektable Vorstellung (6 H, 4 ER, 9 Ks) ablieferte. Besser noch schlug sich Stuttgarts As Richard Olsen, der in sieben Innings sieben Hits abgab und 14 Strikeouts verbuchte. Zum Sieg reichte aber auch das nicht, denn seine Ablösung Craig Pycock war in den letzten beiden Innings auf dem Mound und holte seinen ersten und Stuttgarts siebten Saisonerfolg. Christoph Zieglers Strikeout mit einem Spieler auf Base beendete alle Comeback-Hoffnungen des Tabellenvierten.

Eine schnelle 2:0-Führung der Reds hatten Joshua Petersen (drei Hits) und Michael Stephan im dritten Durchgang egalisiert. Stuttgart war im dritten Durchgang durch Sascha Lutz’ Groundout mit 3:2 in Führung gegangen, Haar kam nach einem Sacrifice von Kevin Trisl  im Inning darauf zum 3:3. Im Anschluss an das 5:4 der Reds durch Marcel Herings Opferschlag (5. Inning) hatten die Disciples im achten Inning ihrerseits den vierten Run erzielt. Bester Batter der Partie war Haars Petersen mit drei Hits, Ziegler war zwei Mal erfolgreich. Bei den Reds holte Chris Beck zwei der sechs Hits seines Teams.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren