Wild Farmers vergeben ersten Matchball

22. Juni 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Cologne Cardinals
5:4
Dohren Wild Farmers

Köln behielt am Ende die Nerven (Foto: Thomas Schönenborn)

RHE
DWF000
COC000

Im Kampf um den letzten Play-Off-Platz in der Nordgruppe haben die Dohren Wild Farmers einen Rückschlag erlitten. Die Norddeutschen verloren am frühen Nachmittag die erste Partie des Doubleheaders bei den Cologne Cardinals knapp mit 5:4. Nun müssen die Wild Farmers die zweite Begegnung am späten Nachmittag unbedingt gewinnen um die Teilnahme an der Meisterschafts-Endrunde doch noch zu buchen.

Die Partie fing für die Wild Farmers denkbar ungünstig an. Bereits im zweiten Inning lagen die Gäste mit zwei Runs im Rückstand. Zunächst konnte Paul Stattler die Cardinals mit einem RBI-Single mit einem Run in Führung schlagen, kurz darauf führte ein Fehler von Wester Bocio Cabral im Left Field zum zweiten Kölner Punkt. Zwei Innings später bauten die Rheinländer diese nach einem RBI-Single von Jan Schmitz gar um einen Run aus.

Jetzt wachte auch so langsam das Lineup der Norddeutschen auf. Erst verkürzte der Play-Off-Aspirant im fünften Inning nach einem SacFly von Jan Hassenflug um einen Run. Und nur ein Inning später stellten Caleb Fenimore und Sebastian Jaap jeweils mit RBI-Singles den Ausgleich her.

Die Schlagmänner der Cardinals zeigten sich aber weiterhin gut aufgelegt. Samuel Gorsch der die Partie an der First Base begann wurde zum Matchwinner für die Rheinländer. Erst schlug er mit einem RBI-Double Florian Kawczynski und Jay Copeland nach Hause, dann übernahm er auf dem Mound und sicherte mit einem 2-Inning-Save den Kölner Sieg. Zwar konnten die Wild Farmers im neunten Inning nochmal um einen Run verkürzen. Zu mehr sollte es aber nicht mehr langen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren