10:6-Arbeitssieg für die Untouchables

01. June 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+

 

Die erste Generalprobe für das bevorstehende Europapokalturnier verlief für die Untouchables Paderborn wie geplant positiv. In einem von offensiven Akzenten dominierten Auftaktmatch setzten sich die Gastgeber am Ende mit 10:6 durch und feierten den achten Saisonsieg. Eugen Heilmann gab in acht Innings neun Hits ab und schickte sieben Kölner per Strikeout ins Dugout zurück. Kölns junger Starter Jan Kehls erlaubte elf Hits in sechs Durchgängen und musste acht der zehn Paderborner Runs auf sein Konto buchen. Bis ins dritte Inning hatten die Hausherren eine komfortable 6:0-Führung herausgeschlagen, die Björn Schonlau (3 RBI) mit zwei Hits maßgeblich begünstigt hatte. Erst im fünften Abschnitt wachten die rheinischen Gäste auf und verkürzten ihrerseits auf 4:6. Angetrieben von René Wolff, der mit dem Bat seinen besten Tag im Kölner Dress hatte (vier Hits) hielten die Cards das Match nun offen.

Der in Barcelona fehlende Michael Neuhäuser und der insgesamt herausragende Jendrick Speer (vier Hits) schraubten das Ergebnis bis zum sechsten Durchgang wieder auf 8:4 für Stefan Fechtigs Mannen. Kehls konnte per Single noch mal auf 5:8 verkürzen, ehe Marcel Schulz mit einem Triple und Matt Martin nach einem Wild Pitch auf zehn Paderborner Runs erhöhten. Nach Brads Millers Single konnten die Kölner im letzten Inning gegen Lefty Daniel Rahn nur noch auf 6:10 verkürzen. Zu mehr reichte es für Georg Apfelbaums junges Ensemble zunächst nicht.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren