Best Pitcher Süd 2013: Mike Bolsenbroek (Buchbinder Legionäre)

23. Oktober 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Mike Bolsenbroek führte die Buchbinder Legionäre in seiner fünften Saison zur fünften deutschen Meisterschaft (Foto: Keller, W.)

Eigentlich gibt es an einer Saison wie sie Mike Bolsenbroek in diesem Jahr hingelegt hat überhaupt nichts auszusetzen. Gerade mal auf einen Schlagdurchschnitt von .173 brachten es die gegnerischen Schlagleute gegen den Niederländer. Noch nicht einmal einen Baserunner pro Inning (WHIP 0.81) ließ der ehemalige Profi der Philadelphia Phillies zu. Beides sind Spitzenwerte in der Bundesliga Süd. Mit insgesamt neun Wins, 86 Strikeouts und einem ERA von lediglich 1.46 in gut 80 Innings lag Bolsenbroek ebenfalls jeweils in der Spitzengruppe unter den Werfern. Zu guter Letzt belohnten sich die Buchbinder Legionäre erneut mit dem deutschen Meistertitel. Für Bolsenbroek eigentlich eine perfekte Spielzeit.

Eigentlich, wäre da nicht der 10. Mai. An jenem Freitag gelang den Heidenheim Heideköpfen etwas, was zuvor noch niemandem in Deutschland gelungen war. Nach 291.2 Innings, 53 Spielen und fast genauso vielen Starts in fünf Jahren Bundesliga musste Bolsenbroek seine erste Niederlage einstecken. Die sagenhafte Serie von 29 Wins nahm bei der 2:7-Pleite der Legionäre auf der Ostalb ein Ende. Für den Zwei-Meter-Hünen jedoch kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Der 26-Jährige machte da weiter, wo er aufgehört hatte und brachte die gegnerischen Hitter auch in dieser Saison reihenweise zur Verzweiflung.

Am 21. Juni verpasste Bolsenbroek bei den Mannheim Tornados einen No-Hitter nur knapp. Erst im achten Durchgang gab der Niederländer den ersten Hit ab. Nur zwei Schlagmänner trennten den Ex-Profi von einem Perfect Game. Seinen wichtigsten Win fuhr der Rechtshänder im Playoff-Halbfinale ein. In Spiel eins bei den Bonn Capitals führte Bolsenbroek mit einem Complete Game über neun Innings die Buchbinder Legionäre zum hauchdünnen 1:0-Erfolg und später ins Finale.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Best-Pitcher-Award lieferte sich Bolsenbroek mit Heidenheims Luke Sommer. Mitte der Saison von den Heideköpfen verpflichtet, schlug der Deutsch-Amerikaner an der Brenz ein wie eine Bombe. Eine Bilanz von 7:1-Siegen, 1.15 Strikeouts pro Durchgang und ein Earned Run Average (ERA) von 1.36 hätte die Vergabe der Auszeichnung an Sommer genauso gerechtfertigt. Letztendlich sprach die geringe Anzahl von geworfenen Innings (53.0) im Vergleich zu Bolsenbroeks 80.1 aber gegen den deutschen Nationalspieler.

So darf sich der großgewachsene Dominator der Buchbinder Legionäre nicht nur über seinen vierten deutschen Meistertitel freuen. Zum zweiten Mal nach 2011 wird Mike Bolsenbroek auch die Ehre des Best Pitcher im Süden zu Teil. Da dürfte der 10. Mai 2013 schnell wieder vergessen sein.

Veröffentlicht in: Buchbinder Legionäre, Featured in Slider, Meldungen, Spieler der Woche  |  Tags :
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren