Bonn mit Shutout gegen Bremen

19. Mai 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Untouchables Paderborn
30.05.2019
15:30
Bonn Capitals

 

Bremen trotz guter Leistung auf dem Mound ohne Punkte (Foto: Knut Elbrecht)

 

Die Bonn Capitals gewannen am Nachmittag auch die zweite Partie beim Aufsteiger Bremen Dockers.  Im Fritz Schütt Stadion setzte sich das Spitzenteam aus dem Rheinland mit 3:0 durch. Die erste Begegnung war bereits mit 14:2 an den Spitzenreiter der Nordstaffel gegangen.

Im zweiten Aufeinandertreffen ließen es die Capitals ruhiger angehen. Und so dauerte es bis zu oberen Hälfte des vierten Innings bis die Bonner nach einem RBI-Single von Weller zum ersten Mal punkten konnten.  Diese bauten sie im sechsten und neunten Inning jeweils um einen Run aus.

Währenddessen erlebte die Bremer Offensive einen ganz bitteren Nachmittag. Riley Barr auf dem Mound für die Bonner kontrollierte die Offensive der Dockers nach belieben. Barr ließ in sechs Innings lediglich drei Hits des Aufsteigers zu und schickte sieben Batter der Dockers per Strikeout ins Dugout zurück. Er sicherte sich darüber hinaus den Win.

Aber auch gegen Maurice Wilhelm, der im siebten Inning für Sanchez auf dem Mound übernahm, gelang den Dockers nichts Zählbares.

Auf der anderen Seite machte es Bremens Giovanni Sanchez den Bonner Schlagleuten weiter schwer.  Das sonst so starke Bonner Lineup kam gegen Sanchez in 5 1/3 Innings lediglich auf fünf Hits, drei Walks und zwei Runs. Trotzden kassierte Sanchez am Ende das bittere Loss.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren