Error-Festival macht Regensburg den Doppelsieg in Mainz perfekt

26. April 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Stuttgart Reds
10:0
Saarlouis Hornets

Die Mainz Athletics hatten am Samstag wenig Grund zu jubeln (Foto: Szidat, T.)

Die Mainz Athletics hatten am Samstag wenig Grund zu jubeln (Foto: Szidat, T.)

RHE
SLS000
STU000

Sechs von sieben Errors in den ersten beiden Spielabschnitten legten die Grundlage für den 12:6-Sieg der Buchbinder Legionäre Regensburg in Spiel zwei bei den Mainz Athletics am Samstagnachmittag. Die Fehlerserie zu Beginn der Partie brachte acht Runs für die Gäste auf die Anzeigetafel und die Vorentscheidung auf dem Weg zum Doppelsieg. Bereits am Freitag hatten die Oberpfälzer mit 7:5 in Mainz triumphiert.

Starting Pitcher Christian Decher (4 IP, 9 H, 9 R, 1 ER, 3 BB, 2 SO) und Shortstop Nicholas Weichert avancierten in den ersten beiden Innings mit jeweils drei Errors zu den tragischen Helden auf Seiten der Athletics. Regensburg nutzte die Missgeschicke in der Defensive gnadenlos aus und ging schnell mit 8:2 in Führung. Zwar konnten Ulli Wermuth Mannen bis Ende des fünften Innings auf 5:9 verkürzen. Doch drei weitere Runs im siebten Inning machten alles klar.

Ludwig Glaser und Chris Howard setzten die offensiven Highlights mit Homeruns für die Buchbinder Legionäre. Beide waren zusammen für fünf Hits, vier Runs und vier RBI verantwortlich. Matt Vance erzielte zwei Runs. Wolfgang Reitter (4 IP, 3 H, 3 R, 2 BB, 6 SO) und Justin Kuehn (4 IP, 3 H, 1 R, 1 BB, 2 SO) erledigten das Gros der Arbeit auf dem Mound.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren