Hamburg gewinnt Nordderby in Bremen

30. May 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Die Hamburg Stealers können den ersten Teil des heutigen Nordderbys bei den Bremen Dockers mit 14:1 nach sieben Innings deutlich zu ihren Gunsten entscheiden. Im dritten Inning gelang es den Gästen mit einer 6-Run-Rallye eine komfortable Führung herauszuspielen. Für das Highlight sorgte dabei Philipp Donald Steering, welcher mit einem 3-Run-Homerun das Spielgerät aus dem Fritz-Schütt-Stadion im Henschenbusch schickte.

Mit zwei weiteren Runs im vierten sowie einen weiteren Run im fünften Inning bauten die Stealers den Spielstand auf 9:0 aus. Im sechsten Inning konnten auch die Gastgeber ihren Ehrenrun auf der Anzeigetafel verzeichnen. Ein RBI-Double von Niclas Führling nutzte Jan Schnetlage zum Run über die Homeplate. Die Gäste aus Hamburg setzten ihrerseits nochmals ein Ausrufezeichen und erspielten sich fünf weitere Runs im siebten Spielabschnitt. Dabei gelang dem Spieler Steering sein zweiter Homerun des Spiels. Diesmal ein 2-Run-Homer, mit welchem die letzten beiden Runs der Begegnung zum 14:1 aus Hamburger Sicht nach Hause gebracht wurden.

Den Win im Duell der Pitcher sichert sich Hamburgs Oliver Thieben, welcher die ersten fünf Innings vom Mound aus agierte. Thieben erlaubte den Bremern sechs Hits allerdings keinen Run und ebenfalls kein Base on Balls. Starke neun Bremer Batter schickte er per Strikeout zurück in den Dugout. Der Bremer Alberto Orti Roig (3 IP, 8 H, 8 R, 6 ER, 1 BB, 1 K) musste den Loss einstecken.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren