Heideköpfe erzwingen nach Krimi Entscheidungsspiel

04. October 2020
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Spannung pur beim Krimi in Spiel vier (Foto: Michael Schöberl)

RHE
000
000

Die Heidenheim Heideköpfe gewannen am Sonntagnachmittag Spiel vier nach einem wahren Krimi mit 15:14 gegen die Buchbinder Legionäre Regensburg und glichen die Halbfinalserie (Best-of-5) in der Ben’s Baseball-Bundesliga zum 2-2 aus. Ein 2-Run-Walk-Off-Homerun von Philip Schulz bei einem Aus in der unteren Hälfte des neunten Innings entschied die Partie zu Gunsten des amtierenden Deutschen Meisters.

Es war ein offensiver Schlagabtausch erster Güte. Nach vier Innings lag Heidenheim mit 11:10 in Front. Regensburg, das am Samstag Spiel drei deutlich mit 11:2 für sich entschied, ging durch vier Runs im sechsten Inning in Führung und stand mit einem Bein im Finale. Doch die Heideköpfe kämpften sich zurück und verkürzten durch Hits von Schulz und Sascha Lutz im siebten Durchgang auf 13:14. Im neunten Spielabschnitt behielt dann Schulz die Nerven und verwandelte einen 0-1-Pitch zum Walk-Off-Homerun.

Schulz gelangen insgesamt fünf Hits in der Partie. Er selbst erzielte vier Runs. Dazu kamen noch drei RBI. Gary Owens steuerte zwei Homeruns und sechs RBI bei. Lutz und Simon Liedtke waren ebenfalls mit Homeruns erfolgreich. Bei den Buchbinder Legionären waren Alexander Schmidt und Matt Vance mit jeweils Homeruns und vier RBI im Boxscore zu finden. Pascal Amon beförderte ebenfalls den Ball über den Zaun und punktete insgesamt dreimal. Enorbel Marquez-Ramirez erhielt den Win, Sven Schüller den Loss.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren