Mainz schlägt Heidenheim mit eigenen Waffen

18. August 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Mainz Athletics
11:5
Heidenheim Heideköpfe

Nach langer Verletzungspause war Tim Stahlmann für Mainz wieder im Einsatz (Foto: Tanja Szidat)

Die Mainz Athletics halten sich alle Chancen auf eine Play-off-Qualifikation offen. Für die 2:7-Niederlage am Vorabend revanchierten sich die Rheimhessen am Samstagnachmittag gegen die Heidenheim Heideköpfe mit einem 11:5-Erfolg.

Bis Mitte des sechsten Innings war die Begegnung offen, dann zogen die Athletics mit zwei Runs im sechsten sowie drei weiteren im siebten Durchgang vorentscheidend auf 11:4 davon. Heidenheim schaffte nur noch den Schlusspubnkt zum 11:5.

Mitch Nilsson und Philip Schulz waren auf Heideköpfe-Seite ebenso per Homeruns erfolgreich wie die Mainzer Max Boldt und Austin Gallagher. Den Win holte sich Connor Little (7 IP, 7 H, 4 R, 8 K). Tim Stahlmann (2 H, 1 R, 1 BB) kam für die beiden letzten Innings auf den Mound. Den Loss musste Clayton Freimuth (5 IP, 8 H, 6 R, 5 K, 1 BB) hinnehmen. Patrick Seyfried (1.2 IP, 4 H, 5 R, 2 K, 5 BB) und Simon Liedtke (1.1 IP, 1 K, 1 BB) kamen ebenfalls als Pitcher zum Einsatz.

 

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren