Mainz wirft mit 6:4-Sieg Dohren aus den Playoffs

09. September 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Dohren Wild Farmers
4:6
Mainz Athletics

Dohren unterlag in Spiel drei gegen die Athletics (Foto: Georg Hoff)

Im dritten Spiel der Viertelfinalserie war der Traum von den Playoffs für die Dohren Wild Farmers zu Ende. Der Aufsteiger unterlag dem noch amtierenden Meister aus Mainz mit 4:6. Ein erneut bärenstarker Max Boldt führte seine Athletics mit zwei Homeruns und insgesamt vier RBI zum Sieg. Zach Johnson für Mainz sowie Oliver Thieben für Dohren waren ebenfalls mit Solo-Homeruns erfolgreich.

Die Niedersachsen hielten gegen die Gäste vom Rhein stets dagegen, es entwickelte sich eine spannende Partie bis zum Schluss. Selbst als die Rheinhessen im siebten Inning auf 2:5 davonzogen, kämpften sich die Hausherren postwendend auf 4:5 wieder heran. Die Wende wollte aber gegen ein starkes Mainzer Pitiching nicht mehr gelingen.

A’s-Starting Pitcher Tim Stahlmann ging über sieben Innings und verantwortete vier Runs, fünf Hits, zwei Walks und erzielte neun Strikeouts. In den verbleibenden zwei Innings machte Lennard Stöcklin (2 H, 3 K) den Sack zu. Bei Dohren startete Jannis Wedemeyer (5+ IP, 2 R, 3 H, 7 K, 4 BB) und wurde im sechsten Durchlauf von Iwan Galkin (2 IP, 3 R, 4 H, 1 K) abgelöst, der letztlich den Loss kassierte. Edvards Matusevicius (2 IP, 1 R, 3 H, 2 K) beendete für die Wild Farmers die Partie.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren