Tornados drehen Spiel gegen Bad Homburg

26. June 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+
28.09.2022
02:56

12345678910RHE
ULM0000003000364
STU00000001214120

Die Bad Homburg Hornets haben in Spiel zwei des Doubleheaders am Sonntag die Überraschung verpasst. Sie unterlagen den Mannheim Tornados trotz früher 2:0-Führung mit 2:4. Spiel eins ging am frühen Nachmittag mit 13:1 ebenfalls an den Gastgeber. Beide Partien mussten kurzfristig von Samstag auf Sonntag verlegt werden, nach dem das Roberto-Clemente-Field aufgrund des Wetters unbespielbar war.

Die Hornets zeigten sich nach der deutlichen Schlappe in Spiel eins stark verbessert und lagen schnell mit 2:0 in Front. Ein RBI-Groundout von Martin Matlacki sowie ein Run von Fabian Fermin-Hernandez während einem Double-Play sorgten im ersten und zweiten Inning für die Gäste-Runs. Allerdings kam die Offensive der Gäste im Anschluss nicht mehr zum Zug.

Davon profitierten die Tornados. Ein RBI-Fielders-Choice von Juan Martin war im vierten Inning für den Anschluss verantwortlich. Einen Abschnitt später war es sein 2-Run-Double, das Mannheim mit 3:2 in Front brachte. Ein Sac Bunt von Moritz Höhlein im sechsten Durchgang schob den vierten Run zum Endstand über die Platte.

Ansonsten bestimmten die Pitcher das Geschehen. Michael Torrealba ließ in sieben Innings nur zwei Unearned Runs bei drei Hits und fünf Walks zu. Elf Batter schickte er per Strikeout in den Dugout zurück. Abraham Taveras machte im Anschluss den Sack zu. Auf der Gegenseite verbuchte Clayton Freimuth in sechs Innings zwar zehn Strikeouts, musste aber eben auch sechs Hits, vier Runs (3 ER) und zwei Base on Balls bei der Niederlage hinnehmen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren