Split in Hamburg und Mainz / Play-off-Rennen bleibt spannend

21. June 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Die Mainz Athletics und Mannheim Tornados lieferten sich zwei umkämpfte Spiele am Hartmühlenweg (Foto: Szidat, T.)

Die Mainz Athletics und Mannheim Tornados lieferten sich zwei umkämpfte Spiele am Hartmühlenweg (Foto: Szidat, T.)

Drei Partien standen am Samstag in der 1. Baseball-Bundesliga auf dem Programm.

Am Hamburger Langenhorst empfingen die HSV Stealers die Untouchables Paderborn. Beide Teams konnten jeweils einmal jubeln. Die U’s siegten in Spiel eins mit 8:1. Vier Runs im vierten und drei im neunten Inning sorgten für klare Verhältnisse. Sascha Brockmeyer und Chris Untereiner punkteten zweimal. Tucker White kam auf zwei RBI.

In Spiel zwei waren es dann die Stealers die einen 5:3-Erfolg verbuchten. Sie bogen dabei einen 0:3-Rückstand noch um und siegten dank drei Runs im achten Inning. Parsa Bergengrün war mit einem Double für den Ausgleich zuständig. Zudem warf er zwei Relief-Innings zum Sieg. Max Pfeifer machte mit einem 2-Run-Triple den Unterschied aus.

In Mainz folgte das 101. Spiel zwischen den Athletics und den Mannheim Tornados. Nachdem Spiel #99 zwischen den beiden Teams am Freitagabend noch mit 8:4 an die A’s ging, setzten sich einen Tag später die Tornados in Spiel #100 mit 4:2 durch. Marius Jelloneck hatte drei RBI. Ihm gelang unter anderem ein Double zum zwischenzeitlichen 2:0. Wesley Grilliette und Cedric Desmedt erledigten den Rest auf dem Mound. Der Comebackversuch des Gastgebers wurde im neunten Inning gestoppt.

Am Sonntag folgen noch drei Doubleheader. Im Norden empfangen die Dortmund Wanderers die Bonn Capitals. Im Süden spielen die Bad Homburg Hornets gegen die Stuttgart Reds und die Tübingen Hawks haben die Haar Disciples zu Gast. Los geht es jeweils 13 Uhr.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren