Tornados besiegen Hawks zum Auftakt der Playdown-Serie

08. August 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+
02.07.2022
23:07

Die Mannheim Tornados gehen in der Playdown-Serie bei den Tübingen Hawks mit 1:0 in Führung. Die Gäste aus der Kurpfalz kamen zu einem ungefährdeten 13:0-Erfolg. Die Partie endete aufgrund der Ten-Run-Rule nach acht Innings.

Den Hawks gelang es nicht, die Negativserie von vier Niederlagen gegen die Mannheimer zu durchbrechen. Kyle Waddell fehlte als Starting Pitcher und als einer der besten Schlagmänner in der Line-up. Die Hausherren brachten zwar einige Male Runner auf die Bases und in Scoring Position, doch der Clutch-Hit wollte einfach nicht gelingen.

So durfte Tornados-Werfer Matteo D’Angelo einen souveränen Win einfahren. Sechs Strikeouts bei sechs Hits und zwei Walks war die Bilanz für den Italiener in sieben Innings. Christian Schuler (1 IP, 1 H) sicherte als Closer den Shutout-Sieg.

Die Gäste vom Rhein gingen im zweiten Inning in Führung, die sie bis ins fünfte Inning auf 4:0 ausbauten. Mit einer Neun-Punkte-Ralley im achten Inning machten sie den Sieg klar. Mit einen Double, einen Homerun sowie drei RBI und drei Runs war Mike Durham bei den Tornados der überragende Mann.

Ivan Vasquez, Juan Martin und Anton Helmig steuerten je zwei Hits bei. Bei den Tübingern verbuchten Hannes Stolz und Harold Castillo je zwei Hits. Den Loss kassierte Hawks-Werfer Benjamin Burkhart (6 IP, 4 R, 6 H, 4 K, 1 BB). Im Anschluss konnten Jonas Heim (1.1 IP, 5 R) und Jonas Fink (0.2 IP, 4 R) den Mannheimer Punktereigen nicht sofort stoppen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren