Abschluss von Hin- und Rückrunde in 1. Baseball-Bundesliga / So gehts weiter

16. July 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Die Dohren Wild Farmers und Dortmund Wanderers setzten den Schlusspunkt unter den 14. Spieltag mit einem Offensivspektakel im Hoeschpark (Foto: Thomas Schönenborn)

Die Hin- und Rückrunde in der 1. Baseball-Bundesliga ist Geschichte. Am Sonntag endete der 14. Spieltag mit fünf Partien. Eine Entscheidung stand noch aus. Doch dafür war a) ein Sieg der Hamburg Stealers sowie b) zwei Niederlagen der Untouchables Paderborn nötig. Beides trat nicht mehr ein.

Die Stealers hätten diese Konstellation gebraucht, um noch Rang vier und damit die Interleague-Runde zu erreichen. Doch der amtierende Nordmeister Bonn Capitals sorgte mit einem 4:2-Comeback-Sieg dafür, dass bereits durch a) feststand, dass Hamburg in diesem Jahr Play-downs spielen muss. Jeweils zwei Runs im achten und neunten Inning drehten die Partie zu Gunsten der Caps. Am Samstag hatten sie sich schon mit 6:3 in der Hansestadt durchgesetzt.

Doch selbst bei einem Sieg, wären die Hoffnungen der Stealers enttäuscht geblieben. Denn die Untouchables Paderborn beseitigten alle Zweifel an den Play-offs mit einem 4:1-Sieg gegen die Cologne Cardinals. Auch die 4:7-Niederlage in Spiel zwei änderte daran nichts mehr. Für Köln war der Sieg aber noch einmal ein Erfolgserlebnis nach zuvor 21 Niederlagen in Serie.

Durch den Bonner Sieg am Samstag waren die Dohren Wild Farmers schon sicher in den Play-offs. Die beiden Spiele bei den Dortmund Wanderers hatten daher nur noch statistischen Wert. Mit 10:8 und 10:11 teilte sich der starke Aufsteiger mit den Wanderers die Siege im Hoeschpark und zieht als Nordzweiter in die Interleague ein.

Tabelle Endstand 1. Baseball-Bundesliga Nord:

# Team G W L pct GB Streak
1. Bonn Capitals 24 21 3 .875 0 W8
2. Dohren Wild Farmers 24 15 9 .625 6 L1
3. Solingen Alligators 24 14 10 .583 7 L2
4. Untouchables Paderborn 24 13 11 .542 8 L1
5. Hamburg Stealers 24 12 12 .500 9 L2
6. Dortmund Wanderers 24 7 17 .292 14 W1
7. Cologne Cardinals 24 2 22 .0833 19 W1

Im Süden endete die Rückrunde bereits am Samstag. Die Mainz Athletics und Mannheim Tornados teilten sich genauso die Siege wie die Buchbinder Legionäre Regensburg und Heidenheim Heideköpfe. Die Stuttgart Reds und München-Haar Disciples feierten unterdessen Sweeps gegen die Hornets aus Saarlouis und Bad Homburg.

Tabelle Endstand 1. Baseball-Bundesliga Süd:

# Team G W L pct GB Streak
1. Heidenheim Heideköpfe 28 22 6 .786 0 W1
2. Mainz Athletics 28 20 8 .714 2 L1
3. München-Haar Disciples 28 20 8 .714 2 W7
4. Mannheim Tornados 28 18 10 .643 4 W1
5. Buchbinder Legionäre 28 14 14 .500 8 L1
6. Stuttgart Reds 28 13 15 .464 9 W2
7. Saarlouis Hornets 28 3 25 .107 19 L14
8. Bad Homburg Hornets 28 2 26 .0714 20 L9

Im Anschluss an das Fielders-Choice.de All-Star Game am 23. Juli um 14:30 Uhr in München-Haar wird die 1. Baseball-Bundesliga am 29. Juli mit dem ersten Spieltag der neu eingeführten Interleague-Runde fortgesetzt. Die jeweils besten vier Teams aus Nord und Süd haben sich dafür qualifiziert und spielen an vier Wochenenden die Setzliste für das Viertelfinale aus. Mitgenommen werden aber nur Siege und Niederlagen gegen Teams, die sich ebenfalls für die Interleague qualifiziert haben. Bonn und Heidenheim starten dabei mit der besten Ausgangssituation.

Tabelle Interleague Stand 16.07.2017:

# Team G W L pct GB Streak
1. Bonn Capitals 12 9 3 .750 0 0
1. Heidenheim Heideköpfe 12 9 3 .750 0 0
3. Mainz Athletics 12 6 6 .500 3 0
3. Dohren Wild Farmers 12 6 6 .500 3 0
3. München-Haar Disciples 12 6 6 .500 3 0
6. Solingen Alligators 12 5 7 .417 4 0
7. Untouchables Paderborn 12 4 8 .333 5 0
8. Mannheim Tornados 12 3 9 .250 6 0

Ebenfalls am 29. Juli starten die Play-downs in der 1. Baseball-Bundesliga. Im Norden wird aufgrund der Anzahl der Teams eine Round Robin mit Hin- und Rückrunde ausgespielt, wobei der Tabellensiebte im Bedarfsfall in die Relegation muss. Im Süden spielen die vier Teams zwei Runden mit Best-of-5-Serien. Die Gewinner der ersten Runde sind Fünfter und Sechster im Endklassement, die Verlierer spielen in der zweiten Runde den direkten Absteiger aus.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren