Siege zum Play-off-Auftakt für Bonn, Heidenheim und Mannheim

29. June 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Mitch Nilsson hat sich nach seinem zweiten Homerun im Spiel eine Abkühlung verdient (Foto: Tanja Szidat)

Am Samstag startete die 1. Baseball-Bundesliga in die Viertelfinals.

Die Mannheim Tornados setzten sich im ersten Spiel gegen die Solingen Alligators durch. Der Norderste verlor beim Südvierten nach einer frühen 1:0-Führung mit 1:6. Zwei Homeruns von Mitch Nilsson sowie ein Solo-Homerun von Thomas de Wolf brachten die Kurpfälzer anschließend auf die Siegerstraße.

Eine klare Angelegenheit war der erste Auftritt der Heidenheim Heideköpfe bei den Untouchables Paderborn. Der Süddritte setzte sich nach sieben Innings mit 10:0 durch. Mike Bolsenbroek führte die Schwaben mit einer starken Leistung (2 Hits, 10 Strikeouts) zum Auftakterfolg. Fernando Escarra sorgte im sechsten Inning mit einem 3-Run-Homerun für die Vorentscheidung.

Ebenfalls Homeruns waren für den 6:4-Auftakterfolg der Bonn Capitals bei den Buchbinder Legionären verantwortlich. Ein 3-Run-Homerun von Kevin van Meensel und ein Solo-Homer von Wilson Lee sorgten für eine 5:0-Führung. Die Oberpfälzer kamen nach einem Vier-Punkte-Inning zwischenzeitlich noch einmal auf 4:5 heran.

Am Samstagabend gewannen dann auch die Mainz Athletics ihren Auftakt gegen die Dohren Wild Farmers. Mit 7:2 setzten sich die A’s durch. Fünf Runs im fünften Inning legten den Grundstock. Tim Stahlmann überzeugte auf dem Mound. Am Sonntag folgen jeweils ab 13 Uhr bzw. 14 Uhr die zweiten Spiele der Best-of-5-Viertelfinalserien.

Auch die Play-downs starteten an diesem Samstag. Im Norden setzten sich die Cologne Cardinals mit 2:1 und 7:0 bei den Bremen Dockers durch. Auch im Süden gab es beim Duell Siebter gegen Achter einen klaren Sieger. Die IT sure Falcons aus Ulm siegten bei den Saarlouis Hornets mit 26:2 und 9:3.

Beim Duell der Stuttgart Reds gegen die München-Haar Disciples kam es zur Siegteilung. Die Neckarstädter setzten sich im ersten Duell mit 4:2 durch. Die Oberbayern revanchierten sich im Anschluss mit einem 7:1-Erfolg. Am Sonntag folgt noch der Double Header der Hamburg Stealers gegen die Wesseling Vermins.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren